mein Mädel hat einen Namen!
für meine Jane habe ich mich zu einer eher reduzierten Farbgebung entschlossen. Taupe und Celadon in verschiedenen Schattierungen werden die Hauptakteure sein, unterstützt von Beistoffen, die auch mal farbiger sein dürfen.
Die Farbbezeichnung Celadon hat auf Deutsch keine genaue Entsprechung. Die Bezeichnung leitet sich von einer chinesischen Steingutglasierung ab und ist ein hübsches helles Jade-Graugrün. Aber wer möchte schon so heißen? Meine Baby Jane jedenfalls nicht! Richtig böse ist sie geworden, als sie hörte, wie ich sie bezeichnet habe. Dabei ist sie sonst doch so hübsch und herzelieb. Genau, einfach süß eben. Und so ist sie nun die ’sweet Baby Jane‘.


mit der Neuauflage von Brenda Papadakis‘ Buch ‚Dear Jane‘ bin ich nun auch davon überzeugt, ‚meinen‘ Jane-Quilt nähen zu müssen. Mit Brendas Worten, “Everyone comes to Jane in their own time.” ist meine Zeit jetzt gekommen, und mein ‚Baby Jane‘ steht zuoberst auf meiner Liste für 2022.

Wer sich nun fragt, warum es mal eine ‚Dear Jane‘ und mal eine ‚Baby Jane‘ ist – Brenda Papdakis bezeichnet den Quilt, da Original von Jane Stickle als ‚Dear Jane‘. Alle anderen sind quasi Nachkömmlinge und heißen daher ‚Baby Jane‘. Natürlich kann man ihnen auch einen eigenen Namen geben. (Arbeitstitel von meinem: Celadon Jane, hoffentlich fällt mir noch etwas besseres ein)

Der historische Quilt von Jane Stickle befindet sich übrigens im Bennington Museum in Bennington, Vermont

Electric Quilt hat zu seiner Software EQ8 ein ‚Dear Jane Add-on‘, ein Ergänzungsmodul herausgebracht. Es enthält alle 225 Blöcke, einige Layoutvorlagen sowie einiges an Informationen und ein paar Gimmiks wie z.B. Briefpapier.


in war times….
Jane Stickle hat ihren Quilt während des Amerikanischen Bürgerkrieges genäht, und auch wir haben einen Krieg in Europa. Wer hätte sich das vorstellen können?
Wir haben Platz genug bzw. sind etwas zusammengerückt und haben Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen.
Die Arbeit an meiner Sweet Baby Jane steht daher momentan nicht ganz oben auf meiner Prioritätenliste, aber ich wollte wie geplant im April 2022 angefangen haben. Entstanden ist mein erster Block, und zwar der Mittelblock G7.


Indianapolis – G7
ich möchte ein gut definiertes Trip-around-the-world Layout erreichen und ich glaube, es ist gut, dafür in der Mitte anzufangen. Indianapolis ist nicht der einfachste Block, aber das wäre A1 auch nicht.
Bei der Vorlage im neuen Buch und auch in EQ8 fehlen diesem Block die winzigen Dreiecke in den 4 Ecken, aber diese einzuzeichnen ist ja ein Klacks!
Ich habe den Block zum Teil handgenäht und zum Teil mit PaperPiecing genäht.


Viele talentierte Quilterinnen sind mir weit voraus mit ihren Baby Janes. An dieser Stelle möchte ich auf ein paar sehr gute Webseiten verweisen, die beim Nähen sehr hilfreich sein können.
http://paulette.betseypark.com/
http://thatquilt.blogspot.com/
http://www.susangatewood.net/dearjane.html?msclkid=b5ec8963ceae11ec9a82c4916f2cbdf4


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.