Was kostet ein Quilt?

dieser Frage hat sich Nico Laudenberg ausführlich auf ihrem schönen Blog ‚bug & be‘ gewidmet. Der Artikel ist absolut lesenswert, ich kann ihn nur empfehlen – und nicht nur ihn, die ganze Webseite ist spannend und informativ. Als Expat in den USA schaut Nico mit einem besonderen Blick auf die (amerikanische) Quiltwelt. Bitte besucht sie!

Passacaglia nach Willyne Hammerstein, 2020. Bild dient der Aufmerksamkeit.

Herzen für die Ukraine

Mir fehlen die Worte, um meine Gedanken und Gefühle angesichts des Krieges in der Ukraine angemessen auszudrücken.

Außer Geld zu spenden , schaue ich aufmerksam, welche realen Hilfsaktionen es in meinem Bundesland gibt und werde mich aktiv beteiligen, sobald es da Aktionen gibt.
Aktiv beteiligen können wir Quilter*Innen uns auch an der Aktion von Claudia Pfeil. Patchworkblöcke in der Größe 8,5×8,5“ nähen und an Claudia schicken!

Bei Kari Schell arbeiten wir ja noch an dem zweiten Teil der Februar-Challenge. Alle, die einen Block eingereicht haben, bekamen von ihr eine EQ8 Datei mit allen Blöcken.
Es ging jetzt darum, mit diesen Blöcken einen Quilt zu entwerfen. Eigentlich ja nicht überraschend, oder?
Für meinen Quilt habe ich mir vorgestellt, dass wir alle an einem Herz-Swap teilgenommen haben und bei mir nun viele dicke Briefe aus vielen Teilen der Welt eingetroffen sind. Bei einem Swap ist es ja Ehrensache, alle Blöcke im Quilt zu verarbeiten. Seit langem steht das Buch ‚Smashing Sets‘ von Margaret Miller in meinem Schrank und ich habe mich von den tollen Ideen inspirieren lassen.

Aus aktuellem Anlass ist der Hintergrund gelb/blau in den Landesfarben der Ukraine.

ein Quilt mit Herzen und den Landesfarben der Ukraine
Herzen für die Ukraine